Von Weihnachtskarten, Schneeflocken und Lean Startup

Ganz ehrlich, 2016 hat einen schlechten Ruf. Die Welt verändert sich – das tut sie zwar immer, aber dieses Jahr hat eine eigene Wirkung gezeigt. #Postfaktisch ist das Wort des Jahres geworden und für uns umso mehr ein Anlass, Daten und Fakten bei unserer Arbeit weiter in den Vordergrund zu stellen.

So haben wir dieses Jahr auch für die Weihnachtskarte Verbindungen zu unserer Arbeit gesucht. Die Idee mit der Schneeflocke haben wir sofort geliebt, dahinter haben wir ein Gleichnis gefunden, das in direktem Zusammenhang mit unserer Arbeit steht. Diese Geschichte wollen wir gern erzählen. Doch vorher gibt es noch eine Herausforderung, nämlich eine ungeklärte Annahme:

Wird überhaupt jemand einen Link öffnen, der auf der Rückseite einer Weihnachtskarte aufgedruckt ist?

Dies gilt es zu testen – denn sonst ist der gesamte Blogpost umsonst.

Wenn Sie diesen Blogpost hier jetzt also lesen – bitte kommen sie in den nächsten Tagen noch einmal zurück. Denn wenn wir 10 Aufrufe haben, dann schreiben wir den Rest. Schließlich will es ja sonst gar niemand lesen 😉

4 Kommentare
  1. Bernhard
    Bernhard says:

    Hehe, und ich habe mich gefragt „Wer außer mir gibt die URL auf der Rückseite einer Weihnachtskarte in einen Browser ein?“… 😉 Ich bin gespannt auf das Ergebnis!

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.